Wanderung durch Hamburgs mystischen Urwald – Wohldorfer Wald

Hamburg hat viel zu bieten. Wir denken an den Hafen, Reeperbahn, St. Pauli, Elbphi usw. – Aber ein richtiger Urwald in Hamburg? Im Hamburger Stadtteil Wohldorf-Ohlstedt könnt ihr den urigsten Wald der Millionenmetropole erkunden. Wir haben es schon gemacht. Seit 1980 steht der Wohldorfer Wald unter Naturschutz und das macht sich positiv in der Flora und Fauna bemerkbar. Auf Wikipedia findet ihr die Beschreibung wie folgt:

Der Wohldorfer Wald ist das älteste Forstrevier Hamburgs und bereits seit dem Jahre 1437 im Besitz der Stadt Hamburg. Der Wald ist seit jeher ein beliebtes Ausflugsziel der Hamburger Stadtbevölkerung, seit 1770 gibt es hier Spazierwege, in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts war das Gebiet durch eine heute abgebaute Kleinbahn erschlossen. Insgesamt zählt man 364 ha Fläche zum Wohldorfer Wald, von denen die zentralen 278 ha heute Naturschutzgebiet sind und nach den Fauna-Flora-Habitat-Richtlinien und den EU-Vogelschutzrichtlinien unter Schutz stehen. Die nicht unter Schutz stehenden Flächen werden durch die Hamburger Forstverwaltung bewirtschaftet, das Naturschutzgebiet wird von Naturschutzamt, Forstamt und Schutzgemeinschaft Deutscher Wald gemeinsam betreut.

Naturperle im Hamburger Norden

Ich muss zugeben, diese Perle im Nordosten Hamburgs war mir vorher unbekannt und ich denke so geht es vielen Hamburgern. Meine Jungs und ich sind von diesem wunderschönen Naturschutzgebiet begeistert. Denn eine Wanderung durch den Wohldorfer Wald hat viele Facetten und ist deshalb auch für kleine Kinder geeignet. Auf der APP „outdooractive“ habe ich eine schöne Runde gefunden. Siehe hier:

Wanderung durch den Woldofer Wald
Wanderung durch den Wohldorfer Wald

Wir sind mit der U-Bahn von Hamm nach Ohlstedt gefahren. An der Endstadion gilt es die Orientierung zum Wald zu finden, was mit einer Beschilderung einfacher wäre. Jedoch wir haben das Ziel gefunden. Anfangs begegneten uns viele Radfahrer, was ein wenig nervte, jedoch tiefer im Wald wurde es zum Glück ruhiger.

Für Kinder gibt es viel zu entdecken, deshalb haben wir viel länger gebraucht als in der outdooractive-App angegeben. Denn es galt:

Falter zu bestaunen…
Insekten zu beobachten
tote Käfer zu untersuchen und

den Wald zu „genießen“.

Auch an Lesestoff mangelt es nicht, denn es wird viel auf den Schautafeln erläutert.

Selbstverständlich musste auch eine Pause eingelegt werden. Das bietet sich zum Beispiel beim Kriegerdenkmal im Wohldorfer Wald an.

Viel Wasser im Wald:

Ammersbek & Kupferteich
„Mystisches Wasser“ – durch die Blätter schimmert die Sonne zauberhaft.


Was einen in die Großstadt-Realität holt sind die Flieger die tief über den Wald donnern und den Flughafen-Fuhlsbüttel ansteuern.

Alles in allem ein toller Wandertipp in Hamburg. Viel Spaß und teilt eure Eindrücke mit uns.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*